Home | Über uns | Impressum | Datenschutzhinweis
 

Bild-Beispiele

Pädiatrie in Bildern | E - F - G - H | Haematom | sternocleidomastoideus (2266 Bilder)

Hämatom des m. sternocleidomastoideus

ist kein seltenes Ereignis bei Neugeborenen. Durch eine schwere Geburt, bei Vakuumextraktion, auch bei Zangengeburten kann es zum Einreißen des Muskelgewebes des Kopfnickermuskels kommen (= musculus sternocleidomasoideus). Es bildet sich ein Bluterguss, das zerstörte Muskelgewebe wird durch Bindegewebe ersetzt. Bei der Untersuchung findet man einen derben tastbaren Tumor an der Halsseite des kleinen Säuglings, es kommt zu einer bevorzugten Haltung des Kopfes, der durch den verkürzten m. sternocleidomastoideus hervorgerufen wird. Siehe auch unter Torticollis.
Bild suchen:

Sortiere Medien nach: Name aufsteigend absteigend | Datum aufsteigend absteigend | Beliebtheit aufsteigend absteigend (Medien aktuell sortiert nach: Name (A bis Z)

24.Apr.2003 Grösse: 420x389 px
Haematom(3) des m. sternocleidomastoideus
Vorwölbung auf der rechten Halsseite

mit freundlicher Genehmigung von
24.Apr.2003 Grösse: 420x389 px
Haematom(4) des m. sternocleidomastoideus
Vorwölbung auf der rechten Halsseite

mit freundlicher Genehmigung von

Copyright © 2002-2018 Dr. med. Thomas Rautenstrauch - Alle Rechte vorbehalten
Soweit nicht anders vermerkt, liegt das Copyright für die auf dieser WebSite verwendeten Texte, Bilder und Fotos ausschließlich bei den Seitenbetreibern!